Als ich vor kurzem meine mexikanische Freundin wieder einmal traf, wurde natürlich zusammen gekocht – Steak Quesadilla. Quesadilla sind quasi Wraps oder Weizen-Tortillas, die man füllen kann, wie man lustig ist. Im Gegensatz zu Wraps werden sie aber nicht gerollt, sondern zwei Stück in der Pfanne aufeinander gelegt, das habe ich jetzt neu gelernt. Klingt alles total einfach, und ist es auch. Wir aßen die Quesadilla also mit Steak, Zwiebeln und Käse sowie einer schnellen Guacamole dazu.
Ich gehe nun immer mehr dazu über, „wenn Fleisch – dann richtig gutes“, und das kommt dann aber auch nicht allzu häufig vor. Im Allgemeinen esse ich mittlerweile gerne und viel vegetarisch. Deswegen habe ich das sehr leckere Steak Quesadilla Rezept meiner Freundin kurzerhand in ein vegetarisches umgewandelt und heraus kamen wunderbare Quesadilla mit Avocado und Mozzarella.

Quesadilla-4

fructosearm

Folgendes braucht man für 4 Stück:
8 Weizentortillas (selbstgemacht oder aus dem Supermarkt mit Traubenzucker hergestellt)
2 reife Avocados
4 EL Crème fraîche
1 Zitrone
4 Frühlingszwiebeln
4 grosse Tomaten oder ca. 20 kl. Cocktail Tomaten
Frischer Koriander
Frische, glatte Blattpetersilie
2 Mozzarella
Ca. 150 g Gouda, Cheddar oder Edamer
Salz
Pfeffer

Dazu muss natürlich gesagt werden, dass sich die Quesadilla beliebig füllen lassen, z.B. mit Pilzen, Bohnen, Mais, Lachs, Ziegenkäse oder auch mit Bananen und Traubenzucker/Getreidezucker fürs Dessert.
Was die fertig gekauften Tortillas angeht, so müsst ihr bei einer Fructoseintoleranz darauf schauen, dass ihr im Supermarkt welche findet, die mit Traubenzucker (Glucose) gesüsst sind. Das ist aber bei den meisten Tortillas der Fall, so zumindest meine Erfahrung.

Wer Tortillas selber machen will, auch kein Problem:
Dazu dann 200 g Weizenmehl mit 150 ml Wasser, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Salz in eine Schüssel geben, gut durchkneten und ein paar Minuten ruhen lassen. Anschliessend eine Arbeitsfläche mit Mehl betreuen und einzelne Teigstücke zu Tortillas ausrollen. Mit ganz wenig Öl können diese nun in einer beschichteten Pfanne kurz gebacken werden, maximal eine Minute pro Seite, sodass sie nicht zu hart werden und brechen.

Quesadilla mit Avocado und Mozzarella – so wird’s gemacht:
Avocados schälen, vom Kern lösen und klein würfeln. Frühlingszwiebeln, Tomaten, Mozzarella und Gouda/Cheddar/Edamer ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Quesadilla-1

Nun eine Tortilla mit ca. 1 EL Crème fraîche bestreichen und alle Zutaten darauf verteilen. Etwas Zitronensaft drüber träufeln, mit Salz und Pfeffer würzen, und Koriander und Peterli rüber streuen.

Quesadilla-2

Nun eine zweite Tortilla auf die erste legen und alles zusammen in der beschichteten Pfanne ohne Öl auf mittlerer Stufe erwärmen. Die Quesadilla etwas zusammendrücken und nach ca. 4 Minuten vorsichtig wenden und von der anderen Seite nochmals so lange erwärmen, bis der Teig sich etwas dunkler färbt und die Zutaten im Inneren, besonders der Käse, schön weich werden. Und schon ist die super leckere Quesadilla mit Avocado und Mozzarella fertig!

Quesadilla-3

Hinterlasse eine Antwort