Welches Obst bei Fructoseintoleranz

Ein völliger Verzicht auf Fructose ist auch bei Fructoseintoleranz nicht sinnvoll, da Betroffenen wichtige Vitamine fehlen würden und auch der Darm evtl. noch größere Schwierigkeiten im Umgang mit Fruchtzucker bekäme. Empfehlenswert sind Avocado, Papaya, Zuckermelone, Honigmelone und Aprikose, da sie alle auf 100g weniger als 1g Fructose enthalten. Banane liegt mit ca. 3g/100g auch im verträglichen Bereich für die meisten Betroffenen.

Noch ein Tipp: Das Obst zusammen mit Fetten und Eiweissen, bspw. mit Quark oder Joghurt essen, da das Essen und die Fructose so langsamer vom Darm aufgenommen werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel auf Spiegel Online

Schlagwörter: , , , ,
Categories: Wissen

Hinterlasse eine Antwort