Mehr als 3/4 der Erwachsenen (Weltbevölkerung) kann Milchzucker schlecht verdauen. In der Schweiz sind es heute schätzungsweise 20 Prozent der Bevölkerung die von der Lactoseintoleranz betroffen sind und Ihre Ernährung entsprechend anpassen müssen.

Lactose – was ist das?

Lactose ist der Milchzucker, der in Kuhmilch und allen daraus hergestellten Produkten wie Joghurt, Quark, Rahm und vielen weiteren vorkommt. Zum Verdauen der Lactose wird das Enzym Lactase benötigt, das bei Betroffenen einer Lactoseintoleranz leider fehlt oder nur ungenügend vorhanden ist. Ohne dieses Enzym gelangt die Lactose ungespalten vom Dünndarm in den Dickdarm und führt dort zu äusserst unangenehmen Beschwerden. Die Folgen sind starke Bauchkrämpfe, Blähungen, Durchfall oder auch Kreislaufprobleme.

Lactoseintoleranz – was tun?

Es gibt heute zahlreiche lactosefreie Lebensmittel, die speziell für Menschen mit einer Lactoseintoleranz entwickelt werden. Betroffene einer Lactoseintoleranz müssen sorgsam vorgehen beim Kauf von Produkten, da sich Lactose nicht nur in den bekannten Milchprodukten, sondern auch teils unerwartet in vielen Lebensmitteln versteckt, bspw. in Brot, Gebäck, Bouillon, Wurstwaren, Müsli und diversen Süsswaren.

Produkte bei Lactoseintoleranz

Auf Frusano Schweiz finden Sie eine grosse Auswahl an Produkten, die nicht nur fructosefrei, sondern gleichzeitig auch lactosefrei sind – von Schokolade, Vanille Pudding über Gebäck bis hin zu Bouillon.

Hinterlasse eine Antwort