Die USA und der ungesunde Zucker – ein Reisebericht

Fructoswiss-Fruktoseintoleranz
Auf meinem dreiwöchigen Road Trip durch die Südstaaten der USA gab es landschaftlich und historisch einiges zu entdecken – traumhafte Sandstrände in Florida am Golf von Mexiko, beeindruckende Plantagen entlang des Mississippi, eine tatsächlich sehr lebendige Jazz Szene in New Orleans (schon die kleinen Jungen liefen mit Jazz Trompeten in der Hand herum) und nicht zuletzt die weiten Sümpfe Louisianas.

1-Fructoswiss_USA11-Fructoswiss_USA2
In kulinarischer Hinsicht lässt mein Enthusiasmus leider wieder etwas nach, besonders aus der Perspektive von jemandem, der von einer Fruktoseintoleranz betroffen ist. Burger, Fries und Coke sind letztlich doch das, was man an jeder Ecke bekommt. Recht absurd wirkten in diesem Zusammenhang auch die vermeintlichen Errungenschaften in Mobilität und Komfort – den Burger oder Kaffee besorgt der Amerikaner sich nämlich durchaus gerne im überall erhältlichen Drive-Thru.

1-Fructoswiss_USA10

Was ich aber besonders alarmierend fand, waren meine Entdeckungen bei Produkten aus den Supermärkten, Mc Donalds und Co. bezüglich der Verwendung von Fruktose. Wenn man sich nämlich die Liste der Inhaltsstoffe bei diversen Produkten genauer anschaut, wird sichtbar, dass die amerikanische Lebensmittelindustrie Fruktose in grossem Masse verwendet.

Aufgefallen ist es mir zunächst beiläufig bei der „Sweet’n’Sour-Sauce“ für Chicken McNuggets von Mc Doanlds, die als Hauptinhaltsstoff an erster Stelle High Fructose Corn Syrup (HFCS) enthält. Dieser High Fructose Corn Syrup wird zu Deutsch oft als Maissirup oder Fruktose-Glucose-Sirup deklariert. Dieser Sirup enthält zwar Glucose wie Fruktose, besteht allerdings meist zu größten Teilen aus Fructose. Das liegt daran, dass Fruktose eine höhere Süsskraft als Glucose besitzt und ein günstigerer Rohstoff ist. Für Menschen mit Fruktoseintoleranz ist dieser stark fruktosehaltige Sirup jedenfalls nicht gut geeignet.

1-Fructoswiss_USA3

1-Fructoswiss_USA5Weitere prominente Beispiele für Lebensmittel, die Fruktose in Form von High Fructose Corn Syrup enthalten, sind der amerikanische Heinz Tomato Ketchup oder Miracle Whip (Mayo) von Kraft, um nur einige bekannte Produkte zu nennen. Es war in jedem Fall erschreckend für mich, als ich feststellte, dass dieser „Mythos“ von Fruktose in fast jedem Fertigprodukt in den USA tatsächlich zutrifft.

1-Fructoswiss_USA4

1-Fructoswiss_USA8

Wer unter Fruktoseintoleranz leidet, ist hiermit also vorgewarnt, wenn er die Staaten besucht. In dieser Hinsicht verhalten sich europäische Länder wie die Schweiz oder Deutschland auf jeden Fall vorbildlicher, indem eben nicht immer der billigste Industriezucker (High Fructose Corn Syrup) verwendet wird und gleichzeitig immer neue Alternativen zum stark fruktosehaltigen Zucker gefunden werden, wie beispielsweise Getreidezucker, Reissirup oder Dinkelsirup.

Hinterlasse eine Antwort